Leuchtpult
Beschreibung
(Update vom 27.08.2021)
Selektionen
Bilder der Ordnung Orthoptera (Geradflügler)
d8606
Grünes Heupferd (Tettigonia viridissima)

Grünes Heupferd  (Tettigonia viridissima)

Auffallend große Laubheuschrecke mit leuchtendgrüner Farbe. Fliegt hervorragend. Abends werden Büsche und Sträucher bestiegen, um dem Bodentau zu entgehen. Das laute Singen dieser Heuschrecken sind die Zirp-Laute, die an lauen Sommerabenden überall zu hören sind. Die Tiere sind Allesfresser.

d8606
Bilder der Ordnung Lepidoptera (Schmetterlinge)
d8379
Mittlerer Weinschwärmer (Deilephila elpenor)

Mittlerer Weinschwärmer  (Deilephila elpenor)

Dieser Schwärmer besitzt eine auffallend rote Grundfärbung. Auf der Oberseite der olivgrünen Vorderflügel zieht sich eine gerade Linie in die Spitze. Die roten Hinterflügel besitzen eine schwarze Basalbinde. Man findet die Falter vorzugsweise an etwas feuchteren Stellen wie in Auwäldern und Flussniederungen. Die Färbung der Raupen ist grün oder braun, manchmal kommen auch fast schwarze Exemplare vor. Auf dem 2. und 3. Segment sind auffällige augenartige Fleckenpaare zu sehen.

d8379 Raupe
d9513
Dunkle Knötericheule (Dypterygia scabriuscula)

Dunkle Knötericheule  (Dypterygia scabriuscula)

Dieser Eulenfalter besitzt schwarzbraune Vorderflügel. Die zeichnungslosen Hinterflügel haben eine graubräunliche Färbung. Ein gelbbräunlicher Fleck ist im unteren Flügelbereich charakteristisch. Es werden verschiedene feuchte oder trockene Habitate besiedelt. Die nachtaktive Dunkle Knötericheule bildet 2 Generationen pro Jahr.

d9513
d8539
Zitronenfalter (Gonepteryx rhamni)

Zitronenfalter  (Gonepteryx rhamni)

Nur das Männchen trägt die leuchtend gelbe Flügelfarbe, das Weibchen ist viel blasser. Er hat eine ungewöhnlich lange Flugzeit, er zählt zu den Faltern mit der längsten Lebenserwartung. Er kann überwintern und zwar ungeschützt in Bodennähe! Die Kälteresistenz hängt mit seiner Körperflüssigkeit zusammen, einer Mischung aus Wasser, Eiweiß und Salzen.

d8539
d9273
Schmalflügelige Erdeule (Agrotis puta)

Schmalflügelige Erdeule  (Agrotis puta)

Beim Männchen sind die Vorderflügel hellbraun, die Hinterflügel sind weiß gefärbt. Die Weibchen haben dunkelbraune Vorderflügel und grau gefärbte Hinterflügel. Diese Unterschiede zwischen den Geschlechtern wird als Sexualdimorphismus bezeichnet. Der Falter ist auf Magerrasengesellschaften, Ruderalflächen, Dünen oder in Kiesgruben auf sandigem oder steinigem Substrat anzutreffen. Die Art kann bei günstiger Witterung bis zu 3 Generationen im Jahr hervorbringen.

d9273
Bilder der Ordnung Araneae (Webespinnen)
d8611
Wespenspinne (Argiope bruennichi)

Wespenspinne  (Argiope bruennichi)

Die Weibchen der Wespen- oder Zebraspinne sind bis 2 cm groß, dagegen ist das Männchen unscheinbar und winzig. Wespenspinnen bauen starke Netze. Die 300-400 Eier werden in einen Kokon verpackt und in Bodennähe zwischen Gräsern versteckt. Die Eier überwintern.

d8611
Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de