Leuchtpult
Beschreibung
(Update vom 07.10.2022)
Selektionen
Bilder der Ordnung Boletales (Röhrenpilze)
d1733
Steinpilz (Boletus edulis)

Steinpilz  (Boletus edulis)

Die Röhren des Steinpilzes sind anfangs weiß, später gelbgrün. Das Fleisch ist weiß, hat einen süßlichen Geschmack und riecht angenehm pilzig. Er kommt vorzugsweise auf sauren Böden vor, oft in jungen Fichtengehölzen. Nicht selten ist er mit dem Fliegenpilz, der ähnliche Standortansprüche hat, vergesellschaftet. Der Steinpilz gehört zu den besten Speisepilzen.

d1733
Bilder der Ordnung Lepidoptera (Schmetterlinge)
d1728
Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis)

Buchsbaumzünsler  (Cydalima perspectalis)

Der Falter besitzt weißlich glänzende seidige Vorderflügel, die mit einem bräunlichen Band umrandet sind. Der Buchsbaumzünsler tritt in zwei Formen auf. Er kann auch in einer rein bräunlichen Färbung vorkommen. Der Lebensraum diese ursprünglich nicht in Deutschland heimischen Art ist an die Nahrungspflanze Buchsbaum gekoppelt. Die nachtaktiven Falter können gut fliegen und leben nur knapp 10 Tage. Oft verursachen die Raupen durch Kahlfraß erhebliche Schäden bis zum Absterben der Nahrungspflanze.

d1728
d9594
Zünsler Thisanotia-chrysonuchella (Thisanotia chrysonuchella)

Zünsler Thisanotia-chrysonuchella  (Thisanotia chrysonuchella)

Die bräunlich grauen Flügeloberseiten dieses Zünslers sind weißlich geadert und mit dichten schwarzen Schuppen besetzt. Die dämmerungs- und nachtaktiven Falter sind von Mai bis Anfang Juli zu finden. Am Tage ruhen sie im Strauchwerk unter Blättern.

d9594
d9728
Eulenfalter Oligia (Oligia spe)

Eulenfalter Oligia  (Oligia spe)

Die Frontflügel der Falter sind farblich variabel braun, schwarz oder graubraun. Oft sind rötliche Einsätze erkennbar. Die genaue Art ist nur per Genitaluntersuchung zu bestimmen.

d9728
d1702
Taubenschwanz (Macroglossum stellatarum)

Taubenschwanz  (Macroglossum stellatarum)

Kennzeichnend für diesen Wanderfalter sind sein kolibriartiger Schwirrflug und der schwarz-weiß gezeichnete Hinterleib, der wie ein »Schwanz« aussieht. Im Gegensatz zu anderen Schwärmern sind sie tagaktiv, man kann sie auch in Gärten z.B. an Geranien-Balkonpflanzen beobachten.

d1702
Bilder der Ordnung Araneae (Webespinnen)
d1418
Herbstspinne (Meta segmentata)

Herbstspinne  (Meta segmentata)

Diese kleinere Radnetzspinne besitzt einen gelblich oder graubraun bis hellbraunen Vorderkörper, der in der Mitte eine Y-förmigen schwarze Längszeichnung trägt. Die Herbstspinne ist überall häufig, man findet sie in verschiedensten Wäldern oder in offenem Gelände wie Waldrändern, Wiesen, Magerrasen, Mooren oder in Parks und Gärten.

d1418
Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de