Meldeneule
(Trachea atriplicis)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Raupe  d6167
Meldeneule (Trachea atriplicis)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Noctuidae
(Eulenfalter)
Größe Flügelspannweite
48 bis 50 mm
Verbreitung gemäßigtes Europa
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia
Lepiforum   Lepiforum

Aussehen
Die Grundfärbung dieses Eulenfalters ist braun oder auch gräulich. Charakteristisch für diesen recht bunten Falter sind grüne Wellenlinien auf der Flügeloberseite. Die zeichnungslosen Hinterflügel sind braungrau gefärbt. Auffällig ist ebenso der weißliche, seltener rosa gefärbte Punkt unter der Nierenmakel. Das Bruststück (Thorax) ist behaart. Die Weibchen besitzen fadenförmige Fühler, die der Männchen sind kurz behaart.

Raupe
Die Raupen sind unterschiedlich gefärbt, es treten gelbliche, braune, graue oder auch grüne Exemplare auf. Kennzeichnend ist ein gelblicher Fleck auf dem letzten Segment.

Lebensraum
Besiedelt werden feuchte Waldränder, Auwälder, Waldwiesen aber auch Parks und Gärten. Die Falter können bis in eine Höhe von 1800 m angetroffen werden.

Lebensweise
Die nachtaktive Meldeneule ist nicht selten und regelmäßig anzutreffen. Es werden 2 überschneidende Generationen ausgebildet. Die zweite Generation ist unvollständig. Die Flugzeit ist von Mai bis Oktober, Raupen findet man von September bis Oktober bzw. von Juli bis August. Die Überwinterung erfolgt als Puppe in Erdhöhlen.

Nahrung
Die Raupen fressen an verschiedenen Kräutern wie beispielsweise an Melde.

Sonstiges
Die Falter fliegen das Licht an.

Weitere Bilder

d6216
Meldeneule (Trachea atriplicis)
Raupe

 

d6210
Meldeneule (Trachea atriplicis)
Raupe

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |