Blutrote Heidelibelle
(Sympetrum sanguineum)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Weibchen   d1275
Blutrote Heidelibelle (Sympetrum sanguineum)
Ordnung Odonata
(Libellen)
Familie Libellulidae
(Segellibellen)
Größe Körperlänge
35 bis 40 mm
Flügelspannweite
50 bis 60 mm
Verbreitung fast ganz Europa
nördliche GrenzeIrland-Südskandinavien
im Süden bis
Nordwestspanien, Süditalien
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Die Männchen der Blutroten Heidelibelle besitzen einen spindelförmig verbreiterten leuchtend roten Hinterleib, der auf den letzten Segmenten eine feine schwarze Rückenlinie trägt. Der Hinterleib des Weibchens ist im Querschnitt zylindrisch und weist eine ocker- bis rotbraune Färbung auf. Die Flügel sind durchsichtig, die Beine schwarz. Am Hinterleib liegt die Legeröhre an. Verwechslungsgefahr besteht mit der Gemeinen Heidelibelle (S. vulgatum), die sich durch die außen gelb gestreiften Beine unterscheidet.

Lebensraum
Habitate sind die unterschiedlichsten stehenden pflanzenreichen Gewässer.

Lebensweise
Die Flugzeit ist von Juli bis September, die Tiere sind weit verbreitet und im Hochsommer häufig. Die Libelle liebt Wärme und ist sehr lebhaft. Oft sitzt sie am Ende von Halmen oder trockenen Zweigen. Die Flügel werden dann meist neben dem Körper weit nach unten gesenkt. Außerhalb des Wassers in feuchtem Boden werden die Eier abgelegt. Die Überwinterung erfolgt als Ei oder Larve.

Nahrung
Die erwachsenen Libellen erbeuten Fluginsekten (Fliegen, Mücken, Schnaken etc.). Larven machen Jagd auf Wasserinsekten, Flohkrebse oder Kaulquappen.

Sonstiges
Die Blutrote Heidelibelle gilt als nicht gefährdet.

Weitere Bilder

d1265
Blutrote Heidelibelle (Sympetrum sanguineum)
Weibchen

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |