Weiße Tigermotte
(Spilosoma lubricipeda)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d2386
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Arctiinae
(Bärenspinner)
Größe Flügelspannweite
30 bis 42 mm
Verbreitung ganz Europa
im norden bis
64 Breitengrad
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia
Lepiforum   Lepiforum

Aussehen
Die Weiße Tigermotte ist durch ihre meist rein weißen Flügel, die nur selten etwas gelblich sind, gekennzeichnet. Ferner besitzt sie eine unregelmäßige Verteilung schwarzer Punkten auf der Oberseite der Vorderflügel.
Die graubraun bis weißlichen dicht behaarten Raupen sind ca. 40 mm lang und haben einen rötlichem Rückenstreifen.

Lebensraum
Die Falter sind an Waldrändern, in buschreichen Gelände, aufgelassenen Kiesgruben, auf trockenen wie feuchten Wiesen genauso anzutreffen wie auf landwirtschaftlichen Kulturflächen.

Lebensweise
Die Flugzeit dieser nachtaktiven Falter ist von Mai bis Juli. Es wird jährlich eine Generation ausgebildet, in günstigen Jahren fliegt eine zweite Generation, die aber oft unvollständig ist. Die Weibchen legen ihre Eier in größeren Eispiegeln ab, die meist an der Unterseite von Blättern geklebt werden. Auffällig sind die sehr schnell laufenden Raupen, die sich in einem festen mit Raupenhaaren gefertigten Gespinst verpuppen. Die Puppe überwintert. Die Weiße Tigermotte ist in Mitteleuropa weit verbreitet und fast überall häufig.

Nahrung
ALs Nahrung dienen Futterpflanzen von Ruderalflächen wie Löwenzahn, Wegereich, Knöterich, Natternkopf, Brennnesseln oder Taubnesseln.

Sonstiges
Die Weiße Tigermotte ist durch ihre meist rein weißen Flügel, die nur selten etwas gelblich sind, gekennzeichnet. Ferner besitzt sie eine unregelmäßige Verteilung schwarzer Punkten auf der Oberseite der Vorderflügel. Die Flugzeit dieser nachtaktiven Falter ist von Mai bis Juli. Es wird jährlich eine Generation ausgebildet, in günstigen Jahren fliegt eine zweite Generation, die aber oft unvollständig ist. Bei Gefahr stellen sich die Falter tot. Dabei verkrümmt sich der Körper und die grellen gelb-schwarzen Körperzeichnungen kommen zum Vorschein. Singvögel verschmähen Weiße Tigermotten, da diese schlecht schmecken.

Weitere Bilder

d2355
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)

 

d2359
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)

 

d2361
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)

 

d2369
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)

 

d2373
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)

 

d2382
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)

 

d2396
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)

 

d2403
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)

 

d2407
Weiße Tigermotte (Spilosoma lubricipeda)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2020   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |