Geißkleebläuling
(Plebejus argus)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Männchen   d0359
Geißkleebläuling (Plebejus argus)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Lycaenidae
(Bläulinge)
Größe Flügelspannweite 20 bis 23 mm
Vorderflügel
11 bis 15 mm
Raupe
bis 13 mm
Verbreitung paläarktischen Gebiet,
in England nur im Süden,
im Norden bis Skandinavien,
östlich bis Japan,
teilweise Mittelmeerinseln
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia
Lepiforum   Lepiforum

Aussehen
Die Färbung der Flügeloberseite beim Männchen ist violettblau, der Außenrand beider Flügelpaare schwarzbraun eingesäumt, die Fransen sind weiß. Auf den hellgrauen Hinterflügeln sind orangefarbige Randmonde charakteristisch. Das Männchen besitzt ferner einen kräftigen Dorn an der Schiene der Vorderbeine Tibia. Die Flügeloberseite des Weibchens ist einfarbig dunkelbraun und zeigt auf beiden Flügelpaaren an der Innenseite des Saumes mehrere fast ineinander verschmelzender brauner Flecken. Seine Flügelunterseite ist hellgrau und trägt schwarze Flecken und einen gelblich bis rostfarbigen äußeren Saum. Da nur geringe Unterschiede hinsichtlich Färbung, Zeichnung und Form bestehen, sind zahlreiche Unterarten beschrieben.

Raupe
Die grünen oder braunen Raupen besitzen einen hellgesäumten dunklen Rückenstreifen.

Lebensraum
Der Geißklee-Bläuling fliegt in Gegenden mit sandigen Böden, in Heidegebieten, am Rand von Mooren, auf Feldern und trockenen Hängen und auch an Waldrändern und Waldwegen.

Lebensweise
Der Falter ist stellenweise stark rückläufig in den meisten Gegenden aber nicht selten. Er bildet 1 bis 2 Generationen aus (Mai bis Juni /Juli bis September). Man kann (durchaus mehrere) trinkende Exemplare auf feuchtem Boden oder am Rande von Pfützen antreffen. Raupenzeit ist von April bis Juni, das Ei überwintert. Die Raupen leben in Gesellschaft von Ameisen, die ausgeschiedene Sekrete aufsaugen. Die Verpuppung erfolgt frei am Boden, unter Steinen oder in Ameisenhaufen.

Nahrung
Futterpflanzen sind Gemeiner Hornklee, Hauhechel, Hufeisenklee, Heidekraut und Bunte Kronwicke (auch Gemeines Sonnenröschen und Besenheide).

Sonstiges
Der Geißklee-Bläuling wird auch als Argus-Bläuling bezeichnet.

Weitere Bilder

d0382
Geißkleebläuling (Plebejus argus)
Männchen

 

d0351
Geißkleebläuling (Plebejus argus)
Männchen

 

d0342
Geißkleebläuling (Plebejus argus)
Männchen

 

d0343
Geißkleebläuling (Plebejus argus)
Männchen

 

d3939
Geißkleebläuling (Plebejus argus)
Weibchen

 

d3941
Geißkleebläuling (Plebejus argus)
Weibchen

 

d3912
Geißkleebläuling (Plebejus argus)
Weibchen

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2021   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |