Silbereulchen
(Deltote bankiana)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d0261
Silbereulchen (Deltote bankiana)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Noctuidae
(Eulenfalter)
Größe Flügelspannweite
Verbreitung paläarktisches Gebiet,
weite Teil Europas,
im Norden seltener
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia
Lepiforum   Lepiforum

Aussehen
Der Falter hat gelblich bis hellbraune Vorderflügel, auf denen 2 parallel verlaufende unregelmäßig breite Linien verlaufen. Die Hinterflügel und Fransen sind weißlich.

Raupe
Die grünlichen Raupen haben eine dunkle Oberseite mit dunkelgrüner Rückenlinie und gelblichen Seitenlinien.

Lebensraum
Habitate sind Auen, Sumpfwiesen, Bruchwäldern, Lichtungen, Moore oder Ufergebiete. Es werden aber auch trockene Lebensräume besiedelt. Der Falter steigt in den Alpen bis in eine Höhe von 1500 m auf.

Lebensweise
Die Falter findet man von Ende Mai bis Ende Juli. Sie sind vorwiegend dämmerungsaktiv und fliegen auch das Licht an. Tagsüber fliegen sie bei Störung leicht auf. In der Regel wird eine Generation pro Jahr ausgebildet (bei günstigen Bedingungen auch 2). Die Raupen sind von August bis Oktober anzutreffen. Die Überwinterung erfolgt als Puppe in einem Kokon.

Nahrung
Raupenpflanzen der Raupen sind Wildgräser (Seggen, Rispengräser).

Sonstiges
Das Silbereulchen wird auch als Silberstricheulchen oder Silbergestreiftes Grasmotteneulchen bezeichnet.

Weitere Bilder

d0248
Silbereulchen (Deltote bankiana)

 

d0250
Silbereulchen (Deltote bankiana)

 

d0254
Silbereulchen (Deltote bankiana)

 

d0258
Silbereulchen (Deltote bankiana)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |