Schwarzes-C
(Xestia cnigrum)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d3246
Schwarzes-C (Xestia cnigrum)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Noctuidae
(Eulenfalter)
Größe Flügelspannweite
35 bis 42 mm
Verbreitung Europa,
Nordafrika,
Asien
bis Nordamerika
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia
Lepiforum   Lepiforum

Aussehen
Das Schwarzes-C hat gräulich hellbraune Vorderflügel mit undeutlichen Querlinien. Die hellgrauen Hinterflügel sind dunkel gesäumt. Kennzeichnend und namensgebend ist das zwischen Nierenmakel und innerer Querlinie sitzendes markantes schwarzes C, dessen Wölbung weiß gefüllt ist.

Lebensraum
Diese häufige Eulenart hat keine besonderen Ansprüche an den Lebensraum, der Falter kann fast überall angetroffen werden. Im Offenland und im Kulturbereich ist er zahlreicher als in geschlossenen dunklen Wäldern.

Lebensweise
Die Flugzeit ist von April bis Oktober. Es werden zwei Generationen gebildet. Die Falter sind sehr wanderfreudig und fliegen häufig das Licht an. Vom Weibchen werden die Eier in kleinen Gruppen auf der Wirtspflanze oder in näherer Umgebung abgelegt. Die Raupen überwintern. Jüngere Raupen kann man im Februar finden, vereinzelt wurden Raupen schon an warmen Wintertagen gesichtet. Altere Exemplare sind von Ende Februar bis April anzutreffen. Sie ruhen am Tage unter Laub und in der Krautschicht. Die Verpuppung erfolgt in der Erde.

Nahrung
Futterpflanzen der Raupen sind verschiedenste krautige Pflanzen wie z. B. Vogelmiere, Heidelbeere, Weiße Taubnessel, Klette, Greiskraut, Wegerich, Löwenzahn, Brennnessel aber auch diverse Kulturpflanzen.
Der Falter selbst besucht Blüten und kann mit einer Zuckerlösung angelockt werden.

Sonstiges
Aus dem Süden und Südosten wandern regelmäßig Falter zu den Populationen in Mitteleuropa.

Weitere Bilder

d3248
Schwarzes-C (Xestia cnigrum)

 

d3253
Schwarzes-C (Xestia cnigrum)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |