Jakobskrautbär
(Thyria jacobaeae)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d7425
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Arctiinae
(Bärenspinner)
Größe Flügelspannweite
32 bis 45 mm
Raupe
bis 30 mm
Verbreitung ganz Europa,
auch Britische Inseln,
paläarktisch
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia
Lepiforum   Lepiforum

Aussehen
Der Jakobskraut-, Blut- oder auch Karminbär genannte Bärenspinner besitzt einen glänzend schwarzen Körper und dunkel grüngraue bis blauschwarze Vorderflügel, die karminrote Streifen und 2 rote Punkten tragen. Die Hinterflügel sind schwarz gesäumt und in der Regel rot, es treten selten auch gelbe Formen auf.

Raupe
Die Raupe ist orangegelb mit schwarzem Kopf und auf jedem Segment mit einem schwarze Ring gekennzeichnet.

Lebensraum
Die Falter sind in wärmebegünstigten Lagen im offenen und trockenen Gelände, auf dem ihre Futterpflanzen vorkommen, zu finden. Häufige Habitate sind Trockenrasen, Steinbrüche, Wegränder sowie Streu- und Waldwiesen. Die Bestandsdichte ist in den letzten Jahres stark gesunken.

Lebensweise
Diese Bärenspinnerart ist vorwiegend nachtaktiv, kann aber auch am Tage leicht aufgescheucht werden und wird häufig für einen Tagfalter gehalten. Pro Jahr wird eine Generation gebildet, seltener bei günstigen Bedingungen kann auch eine unvollständige zweite Generation entstehen. An der Blattunterseite der Futterpflanze werden die Eier in kleineren Eispiegeln abgelegt. Die geschlüpften Raupen sind gesellig auf den Futterpflanzen von Juli bis August zu finden, wobei sie in den Blütenständen des Jakobskreuzkrauts gut getarnt sind. Ihre auffällig typisch schwarz-gelbe Zeichnung kann als Drohfärbung gedeutet werden, da über die Nahrung die giftigen Inhaltstoffe auch in die Raupe gelangen. Das Puppenstadium erfolgt im Boden in einem weißen Gespinst, dort wird auch der Winter überdauert.

Nahrung
Die Raupen fressen hauptsächlich am Jakobskreuzkraut (Senecio jacobaea). In Alpenregionen auch an Huflattich oder Pestwurzarten.

Sonstiges
Ähnliche Arten sind der Russische Bär (Euplagia quadripunctaria) und der Schönbär (Callimorpha dominula).

Weitere Bilder

d7408
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d7410
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d7413
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d7418
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d7441
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d7450
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d7453
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d7458
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d7463
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d7466
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

d2783
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)
Raupe

 

d2787
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)
Raupe

 

d2785
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)
Raupe

 

d4489
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)
Raupe

 

d4494
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)
Raupe

 

d4479
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)
Raupe

 

d7746
Jakobskrautbär (Thyria jacobaeae)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2018   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |