Coleoptera  -  Käfer Coleoptera (Käfer) Infos zur Ordnung Coleoptera Galerie Coleoptera Ordnung Coleoptera (Käfer) drucken
  [Marienkäfer]  - Coccinellidae  7 Arten | 31 Fotos

Alle auswählen   Keine auswählen
(Cerambycidae) |14| Bockkäfer Blatthornkäfer |10| (Scarabaeidae)
(Chrysomelidae) |13| Blattkäfer Laufkäfer |13| (Carabidae)
(Elateridae) |5| Schnellkäfer Marienkäfer |7| (Coccinellidae)
(Pyrochroidae) |1| Feuerkäfer Mistkäfer |3| (Geotrupidae)
(Staphylinidae) |1| Kurzflügler Schwarzkäfer |2| (Tenebrionidae)
(Curculionidae) |9| Rüsselkäfer Weichkäfer |2| (Cantharidae)
(Endomychidae) |1| Stäublingskäfer Aaskäfer |6| (Silphidae)
(Dytiscidae) |2| Schwimmkäfer Wasserkäfer |1| (Hydrophilidae)
(Gyrindae) |1| Taumelkäfer Zipfelkäfer |1| (Malachiidae)
(Cleridae) |1| Buntkäfer Leuchtkäfer |1| (Lampyridae)
(Oedemeridae) |2| Scheinbockkäfer Ölkäfer |1| (Meloidae)
(Anthribidae) |1| Breitrüßler Schröter |1| (Lucanidae)

Bild Funktionen Art Beschreibung

d9692
Zweipunkt-Marienkäfer

 
Zweipunkt-Marienkäfer
(Adalia bipunctata)

25. August 2003
Diese Marienkäferart ist besonders farbvariable, die Färbung der Käfer bestimmen mehrere Gene. Schwarze Formen pflanzen sich gegenüber den roten aktiver fort, während letztere den Winter besser überstehen. Käfer wie Larven ernähren sich von Blattläusen.

d9714
Siebenpunkt-Marienkäfer

 
Insekt des Jahres 2006

Siebenpunkt-Marienkäfer
(Coccinella septempunctata)

Wikipedia

28. August 2003
Dieser bekannteste Marienkäfer hat eine halbkugelige Gestalt und variiert in der Gesamtfärbung nur wenig. Aufgrund seiner Anspruchslosigkeit und Häufigkeit sowie seinem Nahrungsspektrum hat der Siebenpunkt-Marienkäfer eine außerordentliche Bedeutung als natürlicher Regulator von Blattläusen. Über 600 Blattläuse werden während der etwa vierwöchigen Entwicklungszeit vertilgt.

d0574
Vierfleckiger Kugelmarienkäfer

 
Vierfleckiger
Kugelmarienkäfer

(Exochomus quadripustulatus)

Wikipedia

08. März 2015
Der sehr variable Käfer besitzt einen oval gewölbten Körper und sehr kurze Fühler. Auf jeder Flügeldecke trägt er 2 rote (seltener gelbe) Punkte. Die Punkte nahe der Schulter haben die Form eines spiegelverkehrten Kommas, die hinteren sind kleiner und abgeflacht. Die nützlichen Käfer fressen sowohl als Larven als auch als Imagines Schild- und Blattläuse.

d0512
Asiatischer Marienkäfer
Pärchen

 
Asiatischer
Marienkäfer

(Harmonia axyridis)

Wikipedia

03. Juli 2014
Der Asiatische Marienkäfer ist extrem variabel. Es kommen Exemplare mit gelben, roten oder diversen Zwischentönen gefärbten Deckflügeln vor. In der Regel besitzt er 19 schwarze Punkte, die aber auch ganz fehlen können. Charakteristisch ist der in der Mitte durch eine schwarze »M«- bzw. »W«-Zeichnung markierte Halsschild. In Europa sind die Käfer seit 2001 nachgewiesen, ab 2002 wird er häufig auch in Westdeutschland beobachtet. Die Tiere sind invasiv und haben durch eine spezielle Krankheitsresistenz einen großen Selektionsvorteil gegenüber den einheimischen Marienkäfern, die dadurch mehr und mehr verdrängt werden.

d4748
Vierzehnpunkt-Marienkäfer

 
Vierzehnpunkt-Marienkäfer
(Propylaea quatuordecimpunctata)

Wikipedia

10. Mai 2004
Der Käfer wird 3,5 bis 4,5 mm groß und trägt vorn auf dem Kopf einen dreieckigen schwarzen Fleck, der manchmal den ganzen Kopf bedeckt. Die 4 bis 8 auf dem Halsschild liegenden schwarzen Flecken gehen oft ineinander über, Auch die schwarzen, eckigen Flecken auf den Flügeldecken variieren in Form und Anzahl. Er gehört bei uns zu den häufigsten Marienkäfern und vertilgt die verschiedensten Blattlausarten.

d2354
Zweiundzwanzigpunkt-Marienkäfer

 
Zweiundzwanzigpunkt-
Marienkäfer

(Psyllobora vigintiduopunctata)

Wikipedia

09. Mai 2013
Gekennzeichnet ist dieser auffällige Marienkäfer durch seinen kreisrunden Körper und den zitronengelb mit je 11 schwarzen Punkten gefärbten Deckflügeln. Die Tiere ernähren sich von Mehltaupilzen und gelten als Nützlinge.

d9565
Sechzehnpunkt-Marienkäfer

 
Sechzehnpunkt-Marienkäfer
(Tytthaspis sedecimpunctata)

Wikipedia

31. August 2018
Dieser Marienkäfer trägt auf den Flügeldecken je acht schwarze Punkte, die teilweise miteinander verschmolzen sind. Der kugelige stark gewölbte Körper ist cremefarben, die Naht der Flügeldecken ist schwarz. Dieser weit verbreitete Käfer ist von März bis Oktober anzutreffen. Große Ansammlungen vom Sechzehnpunkt-Marienkäfern kann man an günstigen Überwinterungsplätzen beobachten.
Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |