Glanzschnellkäfer
(Selatosomus aeneus)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d7993
Glanzschnellkäfer (Selatosomus aeneus)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Elateridae
(Schnellkäfer)
Größe Käfer:
10 bis 16 mm
Larven (Drahtwürmer):
bis 25 mm
Verbreitung Europa,
Sibirien,
lokal auf den
Britischen Inseln
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Glanzschnellkäfer sind metallisch gefärbt und können kupfer- bis messingartig glänzen. Einige Individuen sind grün-bläulich oder auch schwarz. Oft hat der fein punktierte Halsschild eine andere Färbung als die längs gefurchten Flügeldecken. In der Form sind sie sehr variabel aber immer recht breit gebaut. Der Kopf ist recht klein, die Farbe der Fühler und Beine variieren.

Lebensraum
Diesen häufig vorkommenden Schnellkäfer trifft man vor allem in Nadel- und Laubwäldern an. Habitate sind aber auch Felder und Wiesen.

Lebensweise
Die Tiere sind im offenen Gelände vom Frühjahr bis zum Sommer meist am Boden, unter Steinen und Rinden oder in der niedrigen Vegetation zu finden. Sie sind vorwiegend dämmerungsaktiv und fliegen verschieden Gehölze an. Vom Weibchen werden ca. 300 Eier in den Boden abgelegt. Die hellgelben Larven (Drahtwürmer) leben im Streu von Wiesen und Wäldern und brauchen für die Entwicklung zum Imago mehrere Jahre. Die Imagines überwintern.

Nahrung
Die Larven fressen überwiegend an Pflanzenwurzeln, erweitern ihren Speiseplan aber mitunter auch mit kleinen Käferlarven und Bodeninsekten, leben somit also auch carnivor.

Sonstiges
Schnellkäfer können sich aus der Rückenlage wieder schnell aufrichten. Dazu schnellt ein hakenähnlicher Fortsatz, der sich auf der Unterseite des Thorax befindet, die Tiere ruckartig in die Luft.

Weitere Bilder

d8003
Glanzschnellkäfer (Selatosomus aeneus)

 

d8008
Glanzschnellkäfer (Selatosomus aeneus)
auf dem Rücken liegend

 

d7983
Glanzschnellkäfer (Selatosomus aeneus)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2020   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |