Raubspinne
(Pisaura mirabilis)

Spinne des Jahres 2002
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d0766
Raubspinne (Pisaura mirabilis)
Ordnung Araneae
(Webespinnen)
Familie Pisauridae
(Raubspinnen)
Größe 11 bis 13 mm
Verbreitung Europa
nördliches Asien

Aussehen
Die relativ häufige Raubspinne hat einen überwiegend braunen Rücken mit einem hellen Rückenstreifen.

Lebensraum
Sie liebt die Sonne und kommt in Gärten, Parks und auf Wiesen vor.

Lebensweise
Vor der Paarung wird vom Männchen ein Brautgeschenk - z. B. eine in Spinnfäden eingehüllte Fliege - übergeben, um nicht gefressen zu werden. Von Juni bis Juli laufen die Weibchen mit dem Eikokon, den sie mit den Mundwerkzeugen festhalten. Kurz vor dem Schlüpfen wird der kugelförmige Kokon an Blätter geheftet, anschließend wird er vom Weibchen bewacht.

Die Raubspinne ist eine wandernde Spinne, die keine Netze baut.

Nahrung
Gefangen werden kleine Insekten.

Weitere Bilder

d0773
Raubspinne (Pisaura mirabilis)

 

d4461
Raubspinne (Pisaura mirabilis)

 
 

d0763
Raubspinne (Pisaura mirabilis)

 

d4454
Raubspinne (Pisaura mirabilis)

 
 

d4446
Raubspinne (Pisaura mirabilis)

 
 

d3344
Raubspinne (Pisaura mirabilis)

d1053
Raubspinne (Pisaura mirabilis)

 

d8103
Raubspinne (Pisaura mirabilis)
Weibchen
mit Kokon

 

d8100
Raubspinne (Pisaura mirabilis)
Weibchen
mit Kokon

 

d8110
Raubspinne (Pisaura mirabilis)
Weibchen
mit Kokon

 

d2817
Raubspinne (Pisaura mirabilis)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |