Gefurchter Dickmaulrüssler
(Otiorhynchus sulcatus)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d3980
Gefurchter Dickmaulrüssler (Otiorhynchus sulcatus)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Curculionidae
(Rüsselkäfer)
Größe 8 bis 10 mm
Verbreitung Europa
ohne Südeuropa,
Nordamerika,
Australien
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Der Gefurchte Dickmaulrüssler wird auch Gefurchter Lappenrüssler oder Breitmaulrüssler genannt und ist als Schädling von Kulturpflanzen bekannt. Die Käfer haben eine schwarz gefärbte gerunzelte Oberseite, die mit dunkelbraunen Flecken besetzt ist. Die Deckflügel sind an den Schultern abgerundet und panzerartig verhärtet.

Lebensraum
Die Tiere kommen nicht selten in Wohnungen vor, da sich die Larven in den Wurzeln von Topfpflanzen entwickeln. Die Einschleppung des dämmerungsaktiven Schädlings erfolgt oft mit dem Substrat oder über getopfte Pflanzen.

Nahrung
Er ernährt sich von Blättern, Knospen oder jungen Trieben landwirtschaftlich genutzter Pflanzen.

Sonstiges
Eine Besonderheit der Käfer ist die Fähigkeit sich über Jungfernzeugung (Parthenogenese), also nicht sexuell, fortpflanzen zu können. Das Weibchen legt mehrere hundert Eier gruppenweise am Grund der Fraßpflanzen ab. Die nach 2 bis 3 Wochen geschlüpften gelblich-weiß gefärbten Larven fressen Wurzeln und verpuppen sich vor der Überwinterung in einer Erdhöhle.

Weitere Bilder

d3999
Gefurchter Dickmaulrüssler (Otiorhynchus sulcatus)

 
 

d4002
Gefurchter Dickmaulrüssler (Otiorhynchus sulcatus)

 
 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |