Gelbspanner
(Opisthograptis luteolata)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d1215
Gelbspanner (Opisthograptis luteolata)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Geometridae
(Spanner)
Größe Flügelspannweite
32 bis 37 mm
Raupe
bis 33 mm
Verbreitung ganz Europa,
Asien
bis Ostsibirien
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia
Lepiforum   Lepiforum

Aussehen
Dieser Spanner hat eine auffallend zitronengelbe Färbung. Die Vorderflügel kennzeichnen kleine braune bis rostfarbene Flecken (Ringmakel). Auf den fast einfarbigen Hinterflügeln ist in der Mitte ein kleiner Kreis erkennbar.

Raupe
Die Raupe ist graugrün bis braun gefärbt und besitzt einen hohen roten Höcker im vorderen Rückendrittel. Der letzte Körperabschnitt ist vergrößert.

Lebensraum
Der Falter ist in offenem Gelände, in Laubmischwäldern, in Feldgehölzen und in auch in der Kulturlandschaft fast überall häufig. Besiedelt werden überwiegend Niederungen, oft ist er auf feuchten Wiesen und an den verwachsenen Ufern in der Nähe von Wasser zu finden.

Lebensweise
Der Gelbspanner bildet in warmen Gegenden Mitteleuropas bis zu 2 Generationen aus. Die Flugzeit der Falter ist von Mai bis Juli (August und September in der 2. Generation), die Raupen sind von Juli bis August zu finden. Am Tage verbirgt sich der Gelbspanner, wird dann in der Dämmerung aktiv und fliegt häufig Lichtquellen an. In Ruhestellung schlägt er meistens die Flügel über dem Hinterleib zusammen. Die hervorragend getarnte Raupe verpuppt sich in einem weißlichen Gespinst. Die Puppe überwintert in ihrem Kokon, sofern eine 2. Generation ausgebildet wird.

Nahrung
Die Raupen fressen an verschiedenen Laubgehölzen. Futterpflanzen sind meist Weißdorn und Schlehe, gefressen wird aber auch an Salweide, Roter Heckenkirsche, Haselnuss und an Obstbäumen.

Weitere Bilder

d1203
Gelbspanner (Opisthograptis luteolata)

 

d1094
Gelbspanner (Opisthograptis luteolata)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |