Grüner Scheinbockkäfer
(Oedemera nobilis)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Männchen   d0300
Grüner Scheinbockkäfer (Oedemera nobilis)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Oedemeridae
(Scheinbockkäfer)
Größe ca. 8 bis 12 mm
Verbreitung Süd- und Westeuropa
im Süden häufiger
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Kennzeichnend für diese Käfer sind die metallisch glänzend grünen längsgerippten Flügeldecken, die auseinanderklaffen und nach hinten schmäler werden. Die Fühler sind körperlang. Nur männliche Tiere sind durch keulenförmige verdickte Hinterschenkel charakterisiert, welche die Flugfähigkeit aber nicht behindern.

Lebensraum
Die lebhaften Käfer sind im Gebüsch, in Hecken, an Waldrändern oder auf Wiesen häufig auf Sträuchern und Doldengewächsen zu finden.

Lebensweise
Von April bis Juli kann man die tagaktiven Scheinbockkäfer antreffen. Die Larven entwickeln sich im Sommer und verpuppen sich im Herbst im Boden. Im folgenden Frühjahr schlüpfen die Käfer.

Nahrung
Die Imagines ernähren sich von Blütenpollen und Nektar. Larven leben in morschem Holz und in Pflanzenstängeln.

Sonstiges
Der Grüne Scheinbockkäfer wird auch Blaugrüner Schenkelkäfer oder auch nur Schenkelkäfer (Familie Oedemeridae=Schenkelkäfer) genannt. Verwechslungsgefahr besteht mit ähnlich gefärbten Scheinbockkäfern wie Oedemera lurida, Oedemera virescens oder Oedemera flavipes.

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2020   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |