Vierbindiger Schmalbock
(Leptura quadrifasciata)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d9228
Vierbindiger Schmalbock (Leptura quadrifasciata)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Cerambycidae
(Bockkäfer)
Größe 11 bis 19 mm
Verbreitung Europa
(außer Südwesten),
Sibirien,
Kaukasus
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Kennzeichnend für diesen Bockkäfer sind die gelbroten zackigen Querbänder auf den schwarzen Flügeldecken (Elythren), die dem Käfern ein wespenähnliches Aussehen verleiht. Typische Exemplare besitzen vier Querstreifen (Namensgebung). Die Zeichnung der Flügeldecken ist allerdings variable in der Größe und veränderlich, die dunklen Streifen können in verschiedene Weise in selbständige Tupfen zerfallen oder gehen ineinander über und verschmelzen zu größeren Flecken. Die körperlangen Fühler sind beim Männchen einfarbig schwarz, beim Weibchen am Ende gelbbraun gefärbt.

Lebensraum
Die Tiere kommen bei uns überall vor, sind aber meist vereinzelt. Regelmäßig sind sie in alten Laubholzbeständen der Niederungen bis in die unteren Gebirgslagen anzutreffen.

Lebensweise
Die Imagines findet man im Juli und August an altem Holz, auf gefällten Bäumen und Stümpfen oder auch auf Doldenblüten. Die Larven entwickeln sich in Totholz verschiedener Laubbäume vor allem in Weiden.

Nahrung
Die Käfer ernähren sich von Pollen und Blütenteilen. Wirtspflanzen der polyphagen Larven sind verschiedene Laubgehölze wie Weide, Eiche, Birke, Erle, Pappel oder Haselnuss.

Weitere Bilder

d9220
Vierbindiger Schmalbock (Leptura quadrifasciata)

 

d7675
Vierbindiger Schmalbock (Leptura quadrifasciata)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |