Körniger Laufkäfer
(Carabus granulatus)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d3571
Körniger Laufkäfer (Carabus granulatus)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Carabidae
(Laufkäfer)
Größe 17 bis 23 mm
Verbreitung paläarktisches
Gebiet,
auch
Nordamerika
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Dieser weit verbreitete Laufkäfer ist in der Färbung sehr variabel, es kommen messingbraune, kupferne und manchmal auch fast ganz schwarze Exemplare vor. Die Verwechslungsgefahr mit ähnlichen Arten ist groß, auffallend sind aber seine langen Fühler und dass das erste Fühlerglied schwarz ist.

Lebensraum
Den Körnigen Laufkäfer trifft man auf Wiesen und Feldern an. Von April bis September kann man die Käfer von der Ebene bis ins Hochgebirge finden.

Lebensweise
Im Frühjahr werden vom Weibchen ca. 30-40 Eier einzeln im Boden abgelegt. Die Larven leben anfangs vom Dottervorrat, leben dann aber räuberisch an der Erdoberfläche, vermögen sich aber schnell in die Erde einzugraben. Die aus den Puppen geschlüpften Käfer sind anfangs weiß und überwintern. Sie erscheinen im April und sind bis September zu beobachten.

Nahrung
Er hat als großer Räuber einen immensen Tagesbedarf und jagt Insekten, Würmer und Schnecken, oft werden auch die Puppen und Imagines der Kartoffelkäfer gefressen, aber auch Aas wird nicht abgelehnt.

Sonstiges
Innerhalb der Art treten sowohl Tiere mit verkümmerten als auch mit vollständig entwickelten Hautflügeln auf, er ist somit einer der wenigen Arten der Echten Laufkäfer, die ihre Flugfähigkeit nicht vollkommen verloren haben.

Weitere Bilder

d3559
Körniger Laufkäfer (Carabus granulatus)

 
 

d8499
Körniger Laufkäfer (Carabus granulatus)

 

d9841
Körniger Laufkäfer (Carabus granulatus)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |