Ackerhummel
(Bombus agrorum)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d6849
Ackerhummel (Bombus agrorum)
Ordnung Hymenoptera
(Hautflügler)
Familie Apidae
(Echte Bienen)
Größe 2 bis 2,2 cm
Verbreitung Großteil Europa
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Die Behaarung an der Oberseite ist gelbrot, der Hinterleib dunkelgrau mit hellen Haaren an den Segmenträndern, die beiden letzten Segmente sind wieder gelbrot.

Lebensweise
Die sehr friedliche Ackerhummel besiedelt eine Vielzahl von Biotopen im Flach- und Bergland. Sie ist auch häufig in Gärten anzutreffen und gilt als nicht gefährdet. Die Flugzeit ist von Ende März bis weit in den Oktober, sie ernährt sich von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzenfamilien. Nach der Überwinterung - meist Ende April - gründet die Königin einen neuen Staat.

Die Ackerhummeln bauen ihre Nester unter Moospolstern, in Baumhöhlen, Dachböden oder Mäuselöchern. Bis August kann ein Staat bis zu 150 Hummeln bergen. Befruchtete Jungköniginnen suchen ab Oktober/November Winterquartiere auf und gründen im Frühjahr einen neuen Hummelstaat.

Weitere Bilder

d6387
Ackerhummel (Bombus agrorum)

 
 

d6841
Ackerhummel (Bombus agrorum)

 
 

d6879
Ackerhummel (Bombus agrorum)

 
 

d6501
Ackerhummel (Bombus agrorum)

 
 

d6844
Ackerhummel (Bombus agrorum)

 
 

d8916
Ackerhummel (Bombus agrorum)
am Natternkopf

 

d8915
Ackerhummel (Bombus agrorum)
am Natternkopf

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2020   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |