Gemeine Sandbiene
(Andrena flavipes)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d9544
Gemeine Sandbiene (Andrena flavipes)
Ordnung Hymenoptera
(Hautflügler)
Familie Andrenidae
(Sandbienen)
Größe Weibchen 11 bis 13 mm
Männchen 9 bis 11 mm
Verbreitung Süd- und Mitteleuropa
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Die Gemeine Sandbiene besitzt eine überwiegend hellbraun gefärbte Behaarung (Gesicht und Brust) und ähnelt der Honigbiene. Das Männchen ist etwas kleiner und schlanker als das Weibchen, welches auf ihrem dunklen Abdomen prägnante breite weiße Binden hat.

Lebensraum
Diese relativ häufige Sandbiene gehört zu den Generalisten unter den Solitärbienen, da sie keine besonderen Ansprüche an ihren Lebensraum stellt. Besiedelt werden offene Habitate wie Waldlichtungen, Waldränder, Lehm- und Kiesgruben. Sie kommt auch regelmäßig in Gärten und Parks vor.

Lebensweise
Die Bienen bauen Erdnester (zwei bis drei Brutzellen) und kommen an günstigen Orten in größeren Kolonien mit Ansammlungen (Aggregationen) von zum Teil über 1000 vor. Sie graben in sandige Böden ca. 20 cm lange und gebogene Gänge, in denen die Weibchen die Brutkammern anlegen. In jede Brutkammer wird ein Ei gelegt. Die Larven ernähren sich von Nektar und Blütenstaub, den das Weibchen einbringt, und verpuppten sich in einem Kokon. Die zuerst schlüpfenden Männchen sterben schon ca. 3 Wochen nach der Paarung, die Weibchen leben etwas länger und kümmern sich bis Ende Mai um das Brutgeschäft.

Nahrung
Die Tiere ernähren sich von Nektar und Pollen und haben ein sehr breites Spektrum von Blütenpflanzen (auch Obstbäume).

Sonstiges
Verwechslungsgefahr besteht mit der "Schweren oder Dicken" Sandbiene Andrena gravida. Sie sieht der Gemeinen Sandbiene sehr ähnlich, besitzt aber im Unterschied zu ihr helle Haare auf der Bauchseite und eine auffällige weiße Gesichtsbehaarung. Auch fliegt A. gravida nur im Frühling.

Weitere Bilder

d9514
Gemeine Sandbiene (Andrena flavipes)

 

d9528
Gemeine Sandbiene (Andrena flavipes)

 

d9526
Gemeine Sandbiene (Andrena flavipes)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |