Mausgrauer Schnellkäfer
(Adelocera murina)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d3415
Mausgrauer Schnellkäfer (Adelocera murina)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Elateridae
(Schnellkäfer)
Größe 12 bis 17 mm
Verbreitung Europa,
östlich bis Sibirien,
Nordamerika
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Er besitzt einen schwarzbraun gefärbten Körper, der mit feinen weißlich grauen und bräunlich rostfarbenen Schuppen bedeckt ist. Der bei uns häufigste Schnellkäfer ist in Form und Färbung ganz charakteristisch und kann kaum mit anderen Käfern verwechselt werden.

Lebensraum
Diese Art gehört im Frühling zu den ersten Schnellkäfern, er taucht schon im April auf und wird bis in den Herbst angetroffen. Die Käfer sind allgemein verbreitet und treten stellenweise häufig auf Gräsern, Blüten, Blättern und Sträuchern auf, sind auf Wegen anzutreffen oder verbergen sich unter Steinen.

Lebensweise
Die Weibchen legen ihre Eier im Juni und Juli flach in die Erde. Die Larven (Drahtwürmer) erreichen die doppelte Größe der Imago und werden bis 32 mm groß. Der frisch geschlüpfte Käfer verbleibt zunächst in der Erde und überwintert dort.

Nahrung
Die Larven leben im Boden und ernähren sich von Pflanzenwurzeln, sie können darum auch schädlich werden.

Sonstiges
Eine Reaktion gegenüber Feinde ist das Totstellen, wie bei anderen Schnellkäfern auch. Ferner wehren sich die Käfer, indem sie aus besonderen Drüsen am Hinterleib einen spezifischen Gestank ausstoßen, der von Menschen allerdings nicht wahrgenommen werden kann.

Weitere Bilder

d9572
Mausgrauer Schnellkäfer (Adelocera murina)

 

d1183
Mausgrauer Schnellkäfer (Adelocera murina)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |