Leuchtpult
Beschreibung
(Update vom 14.10.2022)
Selektionen
Bilder der Ordnung Coleoptera (Käfer)
d1797
Waldmistkäfer (Anoplotrupes stercorosus)

Waldmistkäfer  (Anoplotrupes stercorosus)

Der Waldmistkäfer ist eine häufig vorkommende Art und oft in Buchenwäldern anzutreffen. Er wird 12 bis 19 mm groß und besitzt eine schwarzblaue Färbung. Die Deckflügel variieren seitlich von blau bis violett oder grün. Sein Flug ist recht schwerfällig. Kennzeichnend ist die ausgeprägte Brutpflege, die Imagines graben Gänge, in denen sie Nahrungsvorräte für sich und die zukünftigen Larven anlegen. Waldmistkäfer ernähren sich von Kot, gelegentlich werden aber auch Pilze oder Baumsäfte nicht verschmäht.

d1797
d1809
Schwarzer Enghalskäfer (Limodromus assimilis)

Schwarzer Enghalskäfer  (Limodromus assimilis)

Dieser sehr häufige schwarze Laufkäfer besitzt geriefte Flügeldecken und hat braune Fühler und Beine. Er bevorzugt feuchte Lebensräume wie kühlere Laubwälder und nasse Wiesen aber auch in Heidegebieten, auf Feldwegen oder in Parks und Gärten kann man ihn finden. Er ist ein nachtaktiver Räuber, der sich tagsüber häufig unter Moos, loser Rinde oder moderndem Holz versteckt. Larven und Imagines leben räuberisch, Nahrung bilden Insekten.

d1809
Bilder der Ordnung Lepidoptera (Schmetterlinge)
d1883
Buchen-Streckfuß (Calliteara pudibunda)

Buchen-Streckfuß  (Calliteara pudibunda)

Der Streckfuß besitzt hellgraue mit 2 bis 4 dunklen Zackenbinden versehene dunkel gezeichnete Vorderflügel. Die Männchen charakterisieren auffallend lange und dicht pelzige Vorderbeine und sehr große, stark gefiederte Fühler. Die Flugzeit der Falter ist von der Temperaturentwicklung abhängig und zwischen April und Juni. Sie fliegen jährlich in einer Generation und besonders die Männchen werden von künstlichen Lichtquellen angezogen. Die nachtaktiven Tiere sitzen tagsüber mit schräg ausgestreckten Vorderbeinen an Baumstämmen (Namensgebung)

d1883 Raupe
Bilder der Ordnung Urodela (Schwanzlurche)
d1784
Feuersalamander (Salamandra salamandra)

Feuersalamander  (Salamandra salamandra)

Das nie gleiche Fleckenmuster des Feuersalamanders ist unverwechselbar. Die schwarze Haut ist mit dottergelben Flecken überzogen. Sein Lebensraum sind feuchte Laubwälder. Er versteckt sich tagsüber und bei Trockenheit unter Steinen und Baumstümpfen, macht aber bei warmen Regen Jagd nach Würmern, Nacktschnecken und Gliederfüßern.

d1784
Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de