Leuchtpult
Beschreibung
(Update vom 07.10.2021)
Selektionen
Bilder der Ordnung Orthoptera (Geradflügler)
d8931
Biguttulus-Gruppe (Gruppe biguttulus)

Biguttulus-Gruppe  (Gruppe biguttulus)

Zur Biguttulus-Gruppe gehören 3 heimischen Feldheuschrecken, die eine schmale nierenförmige Tympanalöffnung aufweisen. Früher hielt man die drei Vertreter für Angehörige der gleichen Art, die variabel in der Flügelform sind und fasste sie unter Stauroderus variabilis zusammen. Die Färbung der Tiere bietet keine zuverlässigen Merkmale. Sicher sind die 3 Arten (Nachtigall-Grashüpfer, Verkannter Grashüpfer und Brauner Grashüpfer) nur am Gesang zu unterscheiden.

d8931
d8485
Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus)

Wiesengrashüpfer  (Chorthippus dorsatus)

Die Wiesengrashüpfer sind bräunlich oder grünlich gefärbt und weitgehend ungezeichnet. Kennzeichnend sind die Seitenkiele am Halsschild, welche vorne parallel, im hinteren Bereich deutlich auseinander verlaufen. Der Balzgesang der Männchen ist nur wenige Meter hörbar und besteht aus kurzen kratzenden Tönen. Er frisst an verschiedenen Gräsern.

d8485
Bilder der Ordnung Coleoptera (Käfer)
d8806
Rotsaum-Blattkäfer (Chrysolina sanguinolenta)

Rotsaum-Blattkäfer  (Chrysolina sanguinolenta)

Dieser recht dunkle Blattkäfer ist durch einen bis zu den Schultern reichenden roten Saum gekennzeichnet. Man kann die Käfer von März bis Oktober antreffen. An sonnigen Tagen findet man die Imagines auf den Wirtspflanzen (Leinkräuter), dort entwickeln sich auch die Larven

d8806
Bilder der Ordnung Lepidoptera (Schmetterlinge)
d8937
Pappelschwärmer (Laothoe populi)

Pappelschwärmer  (Laothoe populi)

Kennzeichnend für diesen nicht seltenen Schwärmer sind seine stark gewellten Flügelränder. Sein bizarres Aussehen täuscht in Ruhestellung übereinanderliegende, dürre Blätter vor. Auf der Oberseite der Hinterflügel befindet sich ein recht großer, orange bis rotbrauner Fleck, der bei Gefahr sichtbar wird. Die Flugzeit ist von Anfang Mai bis Anfang August. Aufgrund seiner nachtaktiven Lebensweise ist er nicht häufig zu finden, obwohl er nicht selten ist. Der Pappelschwärmer ist neben dem Abendpfauenauge der häufigste Vertreter unter den Schwärmern.

d8937 Raupe
d8832
Messingeule (Diachrysia chrysitis)

Messingeule  (Diachrysia chrysitis)

Dieser mittelgroße Falter hat rötlich braune Vorderflügel, die 2 große grüngolden glänzende Metallflecken aufweisen und oft durch eine Brücke miteinander verbunden sind. Die Messingeule fliegt bei uns meist in 2 Generationen im Jahr, wobei die erste von Mitte Mai bis Anfang Juli, die zweite von Ende Juli bis Ende September auftritt. Die Falter sind oft in der Dämmerung beim Blütenbesuch zu beobachten, gelegentlich aber auch am Tag anzutreffen. Künstlichen Lichtquellen ziehen sie stark an.

d8832
Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de