Leuchtpult
Beschreibung
(Update vom 05.09.2020)
Selektionen
Bilder der Ordnung Orthoptera (Geradflügler)
d0283
Blauflügelige Ödlandschrecke (Oedipoda caerulescens)

Blauflügelige Ödlandschrecke  (Oedipoda caerulescens)

Die Ödlandschrecke bevorzugt einen vegetationsarmen Lebensraum und kommt auf Trockenrasen, sowie in Sand- und Kiesgruben vor. Ihre Färbung ist sehr variabel und reicht von ockerbraun über graubraun bis fast schwarz. Sie hat kräftige Sprungbeine und besitzt auf den Vorderflügeln helle Querbinden, die Basis der Hinterflügel hat eine blau-transparente Färbung (Namensgebung). Die Männchen entwickeln nur ein schwaches Zirpen.

d0283
Bilder der Ordnung Odonata (Libellen)
d9774
Westliche Keiljungfer (Gomphus pulchellus)

Westliche Keiljungfer  (Gomphus pulchellus)

Junge Tier sind hell leuchtend gelb gefärbt, ältere Individuen sind dunkler und zeigen oft eine grau-olive Färbung. Kennzeichnend sind auch die gelb-schwarz gestreiften Beine. Sekundärbiotope wie Sandgruben und Baggerseen mit steinigem Ufer werden zunehmend besiedelt. Die Flugzeit der Westlichen Keiljungfer ist von Mai bis Juli (teilweise August), wobei eine Lebensdauer von 45 Tagen selten überschritten wird.

d9774
Bilder der Ordnung Lepidoptera (Schmetterlinge)
d9982
Ligusterschwärmer (Sphinx ligustri)

Ligusterschwärmer  (Sphinx ligustri)

Die Hinterflügel zeichnen sich durch ein leuchtendes rostfarbenes Rot und 2 breite, schwarze Bänder aus. Die bräunliche Vorderflügelzeichnung ist schwächer ausgeprägt und besitzt einen angedeuteten schwarzen Längsstreifen. Die imposanten grün gefärbten Raupen sind durch schräge weißliche und violette Seitenstreifen am Körperende gekennzeichnet und darüber hinaus mit einem auffallenden schwarzen Horn versehen. Der Falter fliegen von Mai bis Juli, sie sind in warmen Juninächten schon in der Dämmerung unterwegs.

d9982 Raupe
d0170
Sonnenröschen-Bläuling (Aricia agestis)

Sonnenröschen-Bläuling  (Aricia agestis)

Die Falter besitzen dunkelbraune Flügeloberseiten. Auf allen Flügeln sind orangefarbige Randflecken erkennbar. Der Kleine Sonnenröschen-Bläuling bildet 2-3 Generationen pro Jahr aus. Man kann ihn von Anfang Mai bis Ende September antreffen. Sofern sich braune Bläulinge im Gelände aggressiv gegen andere Falter verhalten, werden es Männchen sein. Das schließt dann auf Sonnenröschen-Bläulinge.

d0170
Bilder der Ordnung Urodela (Schwanzlurche)
d0566
Feuersalamander (Salamandra salamandra)

Feuersalamander  (Salamandra salamandra)

Das nie gleiche Fleckenmuster des Feuersalamanders ist unverwechselbar. Die schwarze Haut ist mit dottergelben Flecken überzogen. Sein Lebensraum sind feuchte Laubwälder. Er versteckt sich tagsüber und bei Trockenheit unter Steinen und Baumstümpfen, macht aber bei warmen Regen Jagd nach Würmern, Nacktschnecken und Gliederfüßern.

d0566 Jungtier
Bilder der Ordnung Diptera (Zweiflügler)
d0493
Hornissen-Raubfliege (Asilus crabroniformis)

Hornissen-Raubfliege  (Asilus crabroniformis)

Die Hornissen-Raubfliege besitzt eine vorwiegend rotbraune Brust und ist auf den ersten drei Hinterleibssegmenten dunkel gefärbt. Die hinteren Segmente (ab dem 4.) sind gold- bis schwefelgelb. Diese auffällige Art ist im Gelände unverwechselbar und durch ihre Größe und die gelben Abdominalsegmente eindeutig bestimmbar. Diese Raubfliege kann man von Juni bis Oktober antreffen. Jagdansitz ist der offene Boden, oft sitzen die Tiere auf Kuhdung.

d0493
Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2021   info@naturspektrum.de