Möndcheneule
(Calophasia lunula)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Raupe  d6938
Möndcheneule (Calophasia lunula)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Noctuidae
(Eulenfalter)
Größe Flügelspannweite
26 bis 32 mm
Raupe
bis 40 mm
Verbreitung Mittel- und Südeuropa
bis Russland und
weite Teile Aasiens,
fehlt in Japan
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia
Lepiforum   Lepiforum

Aussehen
Dieser kleine Eulenfalter hat graubraune Vorderflügel, die durch helle Längsstreifen gekennzeichnet sind. Die ebenfalls graubraunen zeichnungslosen Hinterflügel tragen weiße Fransen. Die weißen Nierenmakel sind halbmondförmig. An Kopf und Thorax sind die kapuzenförmigen Haarbüschel charakteristisch.

Raupe
Die auffälligen Raupen haben eine weißlich-gelbe Grundfärbung und tragen oberseits eine Rückenlinie mit schwarzen Flecken. An der Seite sind zwei gelbe Punktlinien kleinerer schwarzer Punkte.

Lebensraum
Die Möndcheneule ist in wärmeren Gebieten anzutreffen. Besiedelt werden Weinberge, Heiden, Ödland, Sand- und Steingruben oder Ruderalflächen.

Lebensweise
DDie nicht allzu häufigen dämmerungs- und nachtaktiven Falter fliegen in 2 Generationen (Mitte April bis Ende Juni / Anfang Juli bis Anfang September). Die Überwinterung erfolgt in einem Kokon als Puppe am Boden oder im Bodenstreu.

Nahrung
Futterpflanzen der Raupen sind verschiedene Leinkrautarten.

Sonstiges
Die wärmeliebende Art ist im Süden und Osten Deutschlands häufiger als im Norden.

Weitere Bilder

d6934
Möndcheneule (Calophasia lunula)
Raupe

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2017   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |