Moschusbock
(Aromia moschata)
ArtenInfo
Ordnung Käfer
(Coleoptera)
Familie Cerambycidae
(Bockkäfer)
Größe 13 bis 34 mm
Verbreitung Großteil Europas
gem. Zonen Asiens

Aussehen
Die Käfer sind unverwechselbar und durch Größe, den schlanken Körper, ihrer blau, blaugrün, kupfern oder bronzefarben metallischen Färbung leicht kenntlich. Die Antennen der männlichen Tiere sind länger als der Körper, die der Weibchen kürzer oder körperlang.

Lebensraum
Die Käfer kommen bevorzugt in Auwäldern, Bach- und Flussufern vor, an denen Weiden, Erlen und Pappeln stehen. Die bevorzugte Baumart ist die Weide.

Lebensweise
Der Moschusbock ist von Juni bis August an Weiden oder auf Blüten anzutreffen. Die Imagines leben nur wenige Wochen. Die mehrjährige Larvenentwicklung vollzieht sich in dünnen und dicken Ästen der Weide. Teilweise werden Schäden verursacht.

Nahrung
Die Käfer ernähren sich von Pollen oder saugen den Saft von Weiden (häufig von alten Kopfweiden), seltener von Ahorn und Birke. Die Larven dringen tief in das Holz ein und fressen von Weiden, Pappeln und selten von Erlen.

Sonstiges
Der Käfer nimmt über die Futterpflanzen Salizylsäure auf, die in seinen Duftdrüsen chemisch umgewandelt wird. Dadurch ist er in der Lage ein moschusartig riechendes aromatisches Sekret abzugeben was auch zu seiner Namensgebung führte. In früheren Zeiten würde dieses Sekret sogar zum Parfümieren von Pfeifentabak verwendet. Der Moschusbock ist die einzige Art seiner Gattung in Europa.

www.naturspektrum.de | Seite | 1

 

Moschusbock (Aromia moschata)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
www.naturspektrum.de | Seite | 2

 

Moschusbock (Aromia moschata)
 
www.naturspektrum.de | Seite | 3