Gelber Weidenblattkäfer
(Lochmaea caprea)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d1098
Gelber Weidenblattkäfer (Lochmaea caprea)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Chrysomelidae
(Blattkäfer)
Größe 4 bis 6 mm
Verbreitung gesamtes
paläarktisches Gebiet
auch Britische Inseln
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Der bei uns überall häufige Gelbe Weidenblattkäfer hat einen schlanken braungelben Körper und ist oberseits kahl. Aufgrund der fehlenden Behaarung besteht kaum Verwechslungsgefahr mit dem ähnlichen Behaarten Weidenblattkafer (Galerucella lineola). Die grünen Larven besitzen eine schwarze Kopfkapsel und sind durch dunkle Warzen und Platten gekennzeichnet.

Lebensraum
Er lebt vorwiegend auf Weiden, man findet die Käfer aber auch auf Pappel und Birke oder auf blühendem Weißdorn.

Lebensweise
Das Weibchen legt die Eier in Bodennähe an der Wirtspflanze ab. Die Verpuppung der Larven erfolgt nach ca. einem Monat Fraßzeit im Boden. Ende August erscheinen die fertigen Käfer, fressen aber nur kurze Zeit, um anschließend ihre Winterquartiere aufzusuchen, die sie im April des nächsten Jahres wieder verlassen. Die überwinterten Käfer sind bis September anzutreffen und können mehrmals Eier legen.

Nahrung
Käfer wie Larven fressen an ihrer Wirtspflanzen. Die Käfer verursachen einen Schabefraß blattunterseits.

Weitere Bilder

d1105
Gelber Weidenblattkäfer (Lochmaea caprea)

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2023   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |