Gemeine Florfliege
(Chrysoperla carnea)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d2429
Gemeine Florfliege (Chrysoperla carnea)
Ordnung Neuroptera
(Netzflüger)
Familie Chrysopidae
(Florfliegen)
Größe Flügelspannweite 3 cm
Körperlänge 1 cm
Verbreitung ganz Europa

Aussehen
Die auch Goldauge genannte Florfliege hat grünliche, glasklar durchsichtige und sehr dicht geaderte Flügel. Ihre großen und kugeligen Augen sind braun. Der Kopf ist ringartig schwarz gezeichnet, der Körper blaugrün mit schwarzen Flecken. In Ruhestellung werden die Flügel dachartig über dem Körper getragen. Die Florfliege besitzt im Brustbereich eine Stinkdrüse, mit der sie Duftstoffe absondern und Feinde abwehren kann. Die schlanke Larve ist mit Saugzangen ausgerüstet.

Lebensraum
Wälder, Parks, Gärten und Siedlungen.

Lebensweise
Die dämmerungs- und nachtaktive Florfliege tritt ganzjährig auf. Florfliegen fliegen an warmen Tagen auch in größeren Schwärmen ans Licht. Am Tage sitzen sie gut getarnt auf der Oberseite grüner Blätter.

Nahrung
Die Imagines ernähren sich vorwiegend von Blattläusen aber auch von Nektar. Die erbeuteten Blattläuse werden zum Abtöten gestochen und mit einem tödlichen Sekret gespritzt, das innerhalb einer Minute das Innere auflöst. Neben Marienkäfern und einigen Schwebfliegen sind auch die Larven der Florfliege die eifrigsten Blattlausjäger.

Sonstiges
Die Florfliege überwintert als Vollkerf oft in Gebäuden und bekommt dabei eine gelb-bräunliche Farbe.

Weitere Bilder

d2406
Gemeine Florfliege (Chrysoperla carnea)

 

d2401
Gemeine Florfliege (Chrysoperla carnea)

 

d2402
Gemeine Florfliege (Chrysoperla carnea)

 

d2408
Gemeine Florfliege (Chrysoperla carnea)

 

d7390
Gemeine Florfliege (Chrysoperla carnea)
Larve

 

d7392
Gemeine Florfliege (Chrysoperla carnea)
Larve

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2020   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |