Blauer Erlenblattkäfer
(Agelastica alni)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Weibchen   d6144
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Chrysomelidae
(Blattkäfer)
Größe 6 bis 7 mm
Verbreitung ganz Europa, Nordafrika, Asien, Nordamerika
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Dieser tagaktive Blattkäfer besitzt lange schwarze Fühler, ist oberseitig meistens glänzend schwarzblau oder violett gefärbt. Der ovale Körper wird am Hinterleib etwas breiter. Die Flügeldecken sind unbehaart. Anfangs sind die behaarten Larven grünlich-schwarz, nach 3 Larvenstadien werden sie kurz vor der Verpuppung bläulich-schwarz.

Lebensraum
Er ist ein typischer Bewohner feuchter Biotope, überall häufig und kommt im Laub vorn Erlensträuchern und Bäumen an Waldrändern vor. Die überwinternden Exemplare sind von April bis Juni anzutreffen, im August und September sind die jungen Käfer, die überwintern werden, zu finden.

Lebensweise
Die fruchtbaren Weibchen können im Mai und Juni bis zu 900 Eier legen. Im Mai und Juni werden 60-70 der auffällig orange-gelben Eier dicht nebeneinander an der Unterseite der Blätter angebracht. Die nach 14 Tagen schlüpfenden Larven halten sich anfangs gesellig auf der Blattunterseite auf. Ältere Larven vereinzeln sich zunehmend. Die Entwicklung der ausgewachsen ca. 11 mm großen Larve dauert 3 Wochen, danach verlässt sie die Wirtspflanze und verpuppt sich am Boden im Laubstreu. Das kurze Puppenstadium dauert nur 8-11 Tage. Die geschlüpften Käfer bereiten sich im September auf das Überwintern vor. Innerhalb eines Jahres entwickelt sich eine Generation.

Nahrung
Die Käfer und Larven ernähren sich vorwiegend von Erlengehölz, bei Futtermangel wird aber auch Salweide, Pappel oder Haselnuss befallen. Die Larven verursachen einen Schabefraß, während die Imagines durch Lochfraß auffallen. Nicht selten werden die Blätter bis auf die dicken Rippen abgefressen.

Sonstiges
Die Wirtspflanze (Erle) kann bei Befall Pflanzenhormone ausschütten, die die Blattverdauung der Käfer hemmt. Dadurch wechselt der Käfer häufiger die Futterpflanze und fügt dem Wirt keinen tödlichen Schaden zu.

Weitere Bilder

d6143
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)
Weibchen

 

03407
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 
 

d8831
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d8844
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d8803
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d8776
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d8808
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d8772
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d8763
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d8762
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d8744
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d1260
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d1284
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d1300
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d1334
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d1342
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

d1381
Blauer Erlenblattkäfer (Agelastica alni)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2022   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |