Sechzehnpunkt-Marienkäfer
(Tytthaspis sedecimpunctata)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d9565
Sechzehnpunkt-Marienkäfer (Tytthaspis sedecimpunctata)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Coccinellidae
(Marienkäfer)
Größe 2,5 bis 3,5 mm
Verbreitung ganz Europa
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Dieser Marienkäfer trägt auf den Flügeldecken je acht schwarze Punkte, die teilweise miteinander verschmolzen sind. Der kugelige stark gewölbte Körper ist cremefarben, die Naht der Flügeldecken ist schwarz. Das kleine Halsschild kennzeichnet sechs variable schwarze Punkte, die bei jedem Tier individuell verwachsen sind. Eine feine Punktierung ist auf der gesamten Körperoberfläche sichtbar. Die Käfer haben kurze 11-gliedrige Fühler.

Lebensraum
Dieser weit verbreitete Käfer ist von März bis Oktober anzutreffen. Besiedelt werden Kulturlandschaften aller Art, er ist auf Wiesen und Waldränder genauso wie in Gärten und Parks zu finden. Im Dünenbereich und in sandigen Gebieten ist er gerne zuhause. Die Tiere steigen bis in eine Höhe von 400 bis 500 m.

Lebensweise
Große Ansammlungen vom Sechzehnpunkt-Marienkäfern kann man an günstigen Überwinterungsplätzen beobachten. Dieses Verhalten wird als Aggregationen bezeichnet.

Nahrung
Larven wie Imagines fressen Blattläuse.

Sonstiges
Der Sechzehnpunkt-Marienkäfer wird auch als »Siebzehnpunkt« oder «Sand-Marienkäfer« bezeichnet.

Weitere Bilder

d9563
Sechzehnpunkt-Marienkäfer (Tytthaspis sedecimpunctata)
in Gesellschaft mit einem gelben Zweiundzwanzigpunkt-Marienkäfer

 

d9553
Sechzehnpunkt-Marienkäfer (Tytthaspis sedecimpunctata)
in Gesellschaft mit einem gelben Zweiundzwanzigpunkt-Marienkäfer

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2018   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |