Pferdebremse
(Tabanus sudeticus)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Männchen   d6683
Pferdebremse (Tabanus sudeticus)
Ordnung Diptera
(Zweiflügler)
Familie Tabanidae
(Bremsen)
Größe 19 bis 24 mm
Verbreitung paläarktische Art,
ganz Europa,
Nordasien,
im Süden bis Nordafrika
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Diese größte europäische Fliegenart besitzt kurze Fühler und große dunkelbraun bis kupferfarbene Facettenaugen. Die Augen des Weibchens sind durch eine schmale Stirn voneinander getrennt. Die Augen der männlichen fehlt dieser Steg, sie überdecken praktisch den ganzen Kopf.
Die sonst ähnliche Rinderbremse (Tabanus bovinus) besitzt grün schimmernde Augen und kann dadurch unterschieden werden.
Der (Thorax) ist braunoliv gefärbt und durch undeutliche helle Längslinien gekennzeichnet. Der dunkelbraune Hinterleib (Abdomen) ist durch hellbraune Ränder segmentiert, die jeweils ein nach vorne gerichtetes Dreieck aufweisen.

Lebensraum
Die Imagines sind von Ende Mai bis August sehr häufig auf Wiesen und Weiden anzutreffen, oft in Wassernähe, wo sich Rinder und Pferde aufhalten.

Lebensweise
Das Weibchen legt die länglichen Eier in einzelnen Paketen auf Pflanzen ab. Die weißgelblichen Larven leben im Boden und ernähren sich räuberisch von Kleinstlebewesen, aber auch von verrottenden Pflanzenteilen.

Nahrung
Die weiblichen Pferdebremsen sind Blutsauger und befallen Pferde und Rinder. Die Männchen ernähren sich von Nektar und Pflanzensäften.

Sonstiges
Der Flug der Pferdebremse ist durch ein tiefes, deutlich hörbares Brummen gekennzeichnet.
Es kommt durchaus vor, dass auch der Mensch befallen wird, teilweise sind sie sogar in der Lage durch die Kleidung hindurch zu stechen.

Weitere Bilder

d6691
Pferdebremse (Tabanus sudeticus)
Männchen

 

d6677
Pferdebremse (Tabanus sudeticus)
Männchen

 

d6686
Pferdebremse (Tabanus sudeticus)
Männchen

 

d7790
Pferdebremse (Tabanus sudeticus)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2018   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |