Sägebock
(Prionus coriarius)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Larve  d7573
Sägebock (Prionus coriarius)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Cerambycidae
(Bockkäfer)
Größe Käfer 18 bis 45 mm
Larve bis 75 mm
Verbreitung weite Gebiete Eurasiens
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Der stattliche Säge- oder Gerberbock ist braun bis schwarzbraun gefärbt und hat einen leicht glänzend-schimmernden Panzer. Die Tiere besitzen dicke, beim Männchen stark gesägte Fühler. Die Flügeldecken besitzen drei undeutlich sichtbare Längsrillen. Das Halsschild ist am Vorder- und Hinterrand gelblich behaart.

Lebensraum
Die Käfer kommen in alten Laub- oder Mischwäldern vor bis in untere Gebirgslagen.

Lebensweise
Die Imagines kann man einzeln von Juli bis August, seltener auch im September antreffen. Sie sind dämmerungs- und nachtaktiv und fliegen das Licht an. Tagsüber verstecken sie sich unter Baumstämmen oder Rinde. Das Weibchen legt mit Hilfe ihres langen Legeapparats die Eier ab. Die Larve entwickelt sich in alten Baumstümpfen nach etlichen Häutungen und der Verpuppung in einem großen Kokon nach 3 Jahren zum Käfer. Sie lebt zunächst unter Baumrinde, später gräbt sie sich in den Boden bis zum Wurzelholz.

Nahrung
Die Larven ernähren sich von Holz verschiedener Laubbäume, seltener auch von Nadelbäumen.

Sonstiges
Der Sägebock kann knarrend-zirpende Töne erzeugen, dazu wird die Innenseite der Hinterschenkel gegen den Rand der Flügeldecken gerieben. Dieser Vorgang wird als Stridulation) bezeichnet.

Weitere Bilder

d7592
Sägebock (Prionus coriarius)
Larve

 

d7600
Sägebock (Prionus coriarius)
Larve

 

d7582
Sägebock (Prionus coriarius)
Larve

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2017   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |