Breitrüßler
(Platyrrhinus resinosus)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d7880
Breitrüßler (Platyrrhinus resinosus)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Anthribidae
(Breitrüßler)
Größe 8 bis 15 mm,
Männchen kleiner
als Weibchen
Verbreitung weite Teile Europas,
Nordafrika,
Naher Osten
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Aus der Familie der Breitrüßler Anthribidae ist Platyrrhinus resinosus der größte Vertreter. Er besitzt einen walzenförmigen Körper mit skulpturierter Oberfläche. Neben dieser knorrigen Erscheinung sind der verlängerte Kopf und die seitlich sitzenden hervortretenden Augen auffallend. Kopf wie Rüsseloberseite und die Spitzen der Flügeldecken sind dicht gelblich behaart.

Lebensraum
Hauptvorkommen sind Laubwälder und andere Habitate mit verpilzten Stubben, Holzstapeln und liegendem und stehendem Totholz.

Lebensweise
Die Käferlarven entwickeln sich in weißfaulem Laubholz verschiedener Laubbäume (vorzugsweise Buche). Wirtspilze sind häufig Schlauchpilze der Familie Sphaeriaceae. Die Imagines kann man von Juni bis August antreffen.

Nahrung
Die Larven fressen am Holz der verpilzten Baumstümpfe und Holzklaftern.

Sonstiges
Dieser Breitrüßler wird auch als "Großer Breitrüßler" bezeichnet, wobei der ähnliche Platystomos albinus auch so genannt wird. Am Leichtesten sind sie an der Länge der Fühler zu unterscheiden. Bei Platystomus albinus sind diese länger.

Weitere Bilder

d0083
Breitrüßler (Platyrrhinus resinosus)

 

d7834
Breitrüßler (Platyrrhinus resinosus)

 

d7853
Breitrüßler (Platyrrhinus resinosus)

 

d0074
Breitrüßler (Platyrrhinus resinosus)

 

d7873
Breitrüßler (Platyrrhinus resinosus)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2019   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |