Rückenschwimmer
(Notonecta glauca)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d5973
Rückenschwimmer (Notonecta glauca)
Ordnung Heteroptera
(Wanzen)
Familie Notonectidae
(Rückenschwimmer)
Größe 14 bis 18 mm
Verbreitung ganz Europa,
im Osten bis nach Tibet,
Nordwestafrika
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Rückenschwimmer besitzen einen oben gewölbten und unten flachen Körper. Die Flügeldecken sind grün- bis gelbbraun. Der Kopf ist durch hohe ovale Augen kennzeichnet. Charakteristisch ist auch der dreieckige Saugrüssel. Die lang behaarten Hinterbeine sind als Schwimmbeine abgeflacht.

Lebensraum
Diese häufigen Wasserwanzen sind in kleinen und großen, stehenden und langsam fließenden Gewässern weit verbreitet. Bevorzugt werden Gewässer mit reicher Vegetation.

Lebensweise
Rückenschwimmer bewegen sich mit ihren Ruderbeinen stoßweise fort. Sie schwimmen mit der Bauchseite nach oben im Wasser. Die Vorder- und Mittelbeine sowie das Hinterleibsende berühren beim Atmen die Wasseroberfläche von unten. Der silbrig glänzende Luftvorrat wird zwischen den Bauchhaaren gespeichert.

Nahrung
Beute sind im Wasser und auf der Wasseroberfläche fallende lebende Insekten aller Art.

Sonstiges
Diese häufige Wasserwanze kann schmerzhaft stechen, sie wird auch als "Wasserbiene" bezeichnet. Die Tiere fliegen ab Herbst weite Strecken, um neue Habitate zu besiedeln.

Weitere Bilder

d8870
Rückenschwimmer (Notonecta glauca)
totes Exemplar

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2018   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |