Wiesengrashüpfer
(Chorthippus dorsatus)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Männchen   d4508
Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus)
Ordnung Orthoptera
(Geradflügler)
Familie Acrididae
(Feldheuschrecken)
Größe Männchen
14 bis 18 mm
Weibchen
19 bis 25 mm
Verbreitung Europa
Asien
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Die Wiesengrashüpfer sind bräunlich oder grünlich gefärbt und weitgehend ungezeichnet. Kennzeichnend sind die Seitenkiele am Halsschild, welche vorne parallel, im hinteren Bereich deutlich auseinander verlaufen. Bei den Männchen ist die Spitze des Hinterleibes (Abdomen) rötlich gefärbt. Oft ist das Bruststück (Thorax) dicht behaart.

Lebensraum
Die nicht seltene Art bevorzugt feuchtere Habitate kommt aber gebietsweise auch in trockenen Gebieten vor.

Lebensweise
Der Balzgesang der Männchen ist nur wenige Meter hörbar und besteht aus kurzen kratzenden Tönen. Ein Vers dauert ca. 1 Sekunde und klingt etwa wie »rärärärärädsch«. Die Eier werden in der Vegetation abgelegt. Die Larven diese hemimetabolen Insekten durchlaufen vier Larvenstadien. Die Imagines sind ab Mitte Juli bis Mitte Oktober anzutreffen.

Nahrung
Der Wiesengrashüpfer frisst an verschiedenen Gräsern.

Sonstiges
Es kann zu Fehlpaarungen zwischen dem Wiesen- und dem Gemeinen Grashüpfer kommen.

Weitere Bilder

d4570
Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus)
Männchen

 

d4536
Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus)

 

d4543
Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus)
im Vordergrund eine Larve, im Hintergrund ein Weibchen

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2018   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |