Faulbaumbläuling
(Celastrina argiolus)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d4842
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Lycaenidae
(Bläulinge)
Größe Flügelspannweite
23 - 30 mm
Verbreitung Europa, Nordafrika,
Asien, Nordamerika
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia
Lepiforum   Lepiforum

Den Faulbaumbläuling kann man schon recht früh Mitte April beobachten. Es gibt 2 Generationen.
Die Flügelunterseite beider Geschlechter ist weiß-blau mit kleinen schwarzen Punkten. Beim Weibchen sind die Ränder der Flügel dunkel gezeichnet. Er ist in trockenen als auch feuchten Gebieten anzutreffen, auch in Laubmischwäldern und auf Waldwiesen.
Im Gegensatz zu anderen Bläulingsarten fliegt er nicht nur knapp über dem Boden, sondern oft auch in Höhe von Sträuchern und Bäumen. Als Nahrung dient z. B. der Nektar von Brombeeren und Heidekraut, mitunter auch der Honigtau von Blattläusen.

Die weißlichen Eier werden einzeln an die Knospen der Fraßpflanzen geheftet. Die bis 13 mm großen Raupen sind sehr variable gefärbt und fressen nicht ausschließlich am Faulbaum (Frangula alnus) sonder auch an Stechpalme, Efeu, Heidekraut und anderen Arten.
Die Verpuppung vollzieht sich an der Unterseite der Blätter.
Die Puppen der 2. Generation überwintern.

Weitere Bilder

d4850
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)

 

d6084
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)
Weibchen

 
 

02736
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)

 
 

d4668
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)

 

d4675
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)

 

d4726
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)

 

d4734
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)

 

d4750
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)

 

d9989
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)

 

d7128
Faulbaumbläuling (Celastrina argiolus)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2017   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |