Kopfkäfer
(Broscus cephalotes)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d0020
Kopfkäfer (Broscus cephalotes)
Ordnung Coleoptera
(Käfer)
Familie Carabidae
(Laufkäfer)
Größe 17 bis 22 mm
Verbreitung Europa,
nördlich bis Skandinavien,
östlich bis in den Kaukasus
und den Westen Sibiriens,
fehlt im Süden Europas
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Kennzeichnend für diesen schwarz glänzenden Laufkäfer ist der große Kopf, der vorn breit ist und hinten ein zusammenlaufendes Halsschild hat. Ferner ist zwischen den Augen ein schwach roter Fleck erkennbar. Die Käfer haben kurze Fühler und besitzen kräftige Mundwerkzeuge.

Lebensraum
Der Kopfkäfer kommt auf kargen sandigen Böden vor (Sand- und Kiesgruben, Flussufer, Ruderalflächen). Er ist stellenweise im Norden ziemlich häufig, im Süden ist er seltener anzutreffen.

Lebensweise
Die Tiere leben tagsüber verborgen in gegrabenen Erdhöhlen. In diesen Gängen erfolgt auch die Eiablage. Bei Gefahr kann der Kopfkäfer eine Drohhaltung einnehmen, bei der er sich mit gespreizten Kiefern schräg aufrichtet.

Nahrung
Erbeutet werden kleine Insekten und Insektenlarven.

Sonstiges
Der Kopfkäfer wird auch "Großkopf" genannt.

Weitere Bilder

d7559
Kopfkäfer (Broscus cephalotes)

 

d7569
Kopfkäfer (Broscus cephalotes)

 

d7555
Kopfkäfer (Broscus cephalotes)
Drohhaltung

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2017   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |