Trauerschweber
(Anthrax anthrax)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d1878
Trauerschweber (Anthrax anthrax)
Ordnung Diptera
(Zweiflügler)
Familie Bombyliidae
(Wollschweber)
Größe Körperlänge
7 bis 13 mm
Verbreitung Mittel- und Südeuropa,
Nordafrika, Asien

Aussehen
Der Trauerschweber ist durch seinen schwarzen Körper und die charakteristischen Flügel gekennzeichnet. Die Flügel sind mit dunklen Adern versetzt und in den ersten drei Viertel schwarz gefärbt. Das letzte Viertel ist durchsichtig und durch eine gezackte Linie abgegrenzt. Auffällig ist der braunschwarze Haarkranz am Hinterkopf. Die Schwingkölbchen Halteren sind braun, die Beine schwarz.

Lebensraum
Der Lebensraum ist abhängig vom Vorkommen der Wirtsarten.

Lebensweise
Diesen Wollschweber kann man von März bis Juni (eine Generation) finden. Die Larven parasitierten in verschiedenen Wildbienenarten. Es werden oberirdisch nistende solitären Bienen befallen wie z. B. Osmia, Megachile, Heriades, Anthidium oder Chelostoma. Dazu fliegt der Trauerschweber vor den Nesteingängen und wirft die Eier zielsicher mit einer Schwenkbewegung des Hinterleibes in den Nesteingang. Nach dem Schlupf kriecht die Fliegenlarve in die Brutzelle und frisst vom Bienenvorrat. Anschließend erfolgt die Häutung zu einer fußlosen Made, die dann direkt an der Bienenlarve saugt. Die Überwinterung erfolgt als bewegliche Puppe.

Nahrung
Die Larven leben zunächst vegetarisch (Bienenvorrat), dann carnivor (Bienenlarve). Die Imago ernährt sich von Nektar.

Sonstiges
Nach Schätzungen sind in Deutschland ca. 2 % der Mauerbienenzuchten vom Trauerschweber parasitiert.

Weitere Bilder

d1872
Trauerschweber (Anthrax anthrax)

 

d1909
Trauerschweber (Anthrax anthrax)

 

d1861
Trauerschweber (Anthrax anthrax)

 

d1869
Trauerschweber (Anthrax anthrax)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2017   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |