Gestreifter Graszünsler
(Agriphila tristella)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
  d9525
Gestreifter Graszünsler (Agriphila tristella)
Ordnung Lepidoptera
(Schmetterlinge)
Familie Pyralidae
(Zünsler)
Größe Flügelspannweite
15 bis 25 mm
Verbreitung Europa,
Asien
Weblink(s)
Lepiforum   Lepiforum

Aussehen
Dieser Graszünsler hat variabel getönte Vorderflügel. Die Färbung reicht von sand-, über rot- bis dunkelbraun. Kennzeichnend ist meist ein heller weißer bis helloranger Längsstreifen, der aber auch völlig fehlen kann. Der Thorax ist wie die Flügel braun gefärbt. Die Hinterflügel sind hell blassgrau. Die Fühler sind oberseits weißlich beschuppt. Ein heller Fransenrand ziert die graubraunen Unterflügel.

Die weißlichen Raupen sind durch eine dunkle Kopfkapsel gekennzeichnet.

Lebensraum
Habitate sind verschiedene Graslandschaften. Man kann den Zünsler auf Trockenrasen oder in Parks und Gärten antreffen. Die Falter steigen im Gebirge bis in eine Höhe von 2000 m.

Lebensweise
Der recht häufige Zünsler fliegt von Juni bis September in einer Generation. Die Eier werden vom Weibchen an Gräsern abgelegt. Schlupf der Raupen ist Ende September. Sie spinnen sich tagsüber in einer Gespinströhre ein. Die Überwinterung erfolgt als halbwüchsige Raupe.

Nahrung
Die Raupen fressen an Gräsern.

Sonstiges
Die Hinterflügel sind in Ruhestellung von den Vorderflügeln verdeckt, die Unterflügel sind nur im Flug zu sehen.

Weitere Bilder

d9532
Gestreifter Graszünsler (Agriphila tristella)

 

d9499
Gestreifter Graszünsler (Agriphila tristella)

 

d9518
Gestreifter Graszünsler (Agriphila tristella)

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2018   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |