Hochmoor-Mosaikjungfer
(Aeshna subarctica)
ArtenInfo
ArtenInfo drucken
 Männchen   d8136
Hochmoor-Mosaikjungfer (Aeshna subarctica)
Ordnung Odonata
(Libellen)
Familie Aeshnidae
(Edellibellen)
Größe Flügelspannweite
90 bis 105 mm
Verbreitung Nordamerika, Mitteleuropa,
Japan, Sibirien
bis Japan
Weblink(s)
Wikipedia   Wikipedia

Aussehen
Diese seltene und vom Aussterben bedrohte Edellibelle ist durch ihre graubraun gefärbte Brust gekennzeichnet. An den Seiten ist sie bläulich gestreift.

Vor allem mit der Torf-Mosaikjungfer (Aeshna juncea) besteht große Verwechslungsgefahr.

    Folgende Unterscheidungsmerkmale sind hilfreich:

  • Das Hinterhaupt von A. subarctica zeigt im Gegensatz zu A. juncea keinen gelben Fleck.
  • Die Männchen von A. subarctica tragen auf der Thorax-Unterseite 2 große und sehr deutliche Flecken. Diese sind bei A. juncea höchstens angedeutet oder fehlen ganz.


Lebensraum
Die Art ist spezialisiert und kommt nur in Hochmoorgewässern mit Beständen von Torfmoos-Schwingrasen vor. Im Norden ist sie bis in die Tiefebene zu finden, im Süden nur im Gebirge.

Lebensweise
Die Flugzeit ist von Juli bis September. Die Männchen kann man häufig beim Sonnen auf Baumstümpfen oder Torfflächen finden. Im Schwingrasen werden die Eier abgelegt. Die Larven entwickeln sich innerhalb von 3 bis 4 Jahren.

Sonstiges
In Deutschland wird die Hochmoor-Mosaikjungfer auf der Roten Liste geführt (Gefährdungskategorie 1 - Vom Aussterben bedroht).

Weitere Bilder

d8134
Hochmoor-Mosaikjungfer (Aeshna subarctica)
Männchen

 

d8079
Hochmoor-Mosaikjungfer (Aeshna subarctica)
Weibchen

 

d8078
Hochmoor-Mosaikjungfer (Aeshna subarctica)
Weibchen

 

Vorherige Seite TOP Nach oben

© 2003-2017   info@naturspektrum.de  | Seite drucken |